Covid-19 Update | Bundesweiten Ligen U11-U14 & Para Eishockey

Verband

Training nun auch für Bundesligen U11 bis U14 sowie Para Eishockey wieder möglich - Antrag notwendig!

Nach einer erneuten gesamtheitlichen Evaluierung der Situation rund um COVID-19 und in Zusammenarbeit mit Experten hat das Präsidium des ÖEHV beschlossen, nun auch die bundesweiten Ligen U11 bis U14 sowie Para Eishockey als Spitzensport zu definieren. Der Spielbetrieb in diesen Ligen wird aber vorerst weiterhin pausiert, ein Trainingsbetrieb ist jedoch – unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben – wieder möglich. Außerdem empfiehlt der ÖEHV für diese Ligen im Trainingsbetrieb auf Körperkontakt zu verzichten und den Mindestabstand jederzeit einzuhalten um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Es steht natürlich jedem Verein, der an einer der oben genannten Ligen teilnimmt, frei, seine Mannschaften als Spitzensport zu deklarieren. Sollte dies gewünscht sein, muss das Antragsformular ausgefüllt und an leopold.durchner@eishockey.at geschickt werden. Anschließend erhält der Verein eine dementsprechende Bestätigung.

Parallel zu den Bemühungen um die bundesweiten Ligen arbeitet der ÖEHV auch an Lösungen um den Trainingsbetrieb für alle EishockeyspielerInnen in Österreich wieder zu ermöglichen und hat einen Stufenplan zur schrittweisen Öffnung des Eishockeysports zur Diskussion mit dem Sportministerium erarbeitet.

Covid-19 Update | Bundesweiten Ligen U11-U14 & Para Eishockey